Hundeerziehung an der Volkshochschule

Das mittlerweile regelmäßig über jede bekannt gewordene Hundeattacke auf Menschen berichtet wird, hat zu einem größeren Interesse an den Grundlagen der Hundeerziehung geführt. Inzwischen bieten auch die Volkshochschulen Kurse an, in denen zukünftige Hundehalter sich das notwendige Wissen aneignen können. Biologen, Hundetrainer oder erfahrende Zoologen unterrichten darin über den artgerechten Umgang mit Hunden, über die Körpersprache und Signale der Hunde, oder über die richtige Erziehung von Welpen. Mit dem dort vermitteltem Grundlagenwissen lernt man schnell, aggressionsbedingtes Verhalten von Hunden beizeiten zu verstehen und dem entgegen zu wirken. Auch für erfahrene Hundehalter kann sich ein Hunde-Kurs lohnen. In Vorträgen, Workshops und Seminaren werden beispielsweise auch neue Erkenntnisse zur Gesunderhaltung gelehrt.

6 Gedanken zu „Hundeerziehung an der Volkshochschule

  1. Jasmina

    Tatsächlich? Solche Kurse werden mittlerweile auch an Volkshochschulen angeboten? Sofern die Schulterhoehe des Hundes über 45cm liegt, muss man ja einen Sachkundenachweis vorlegen – der Test war bei uns mit einem sehr interessanten und lehrreichen Vortrag eines Tierarztes verbunden. Den würde ich auch jedem empfehlen, der keinen Sachkundenachweis braucht. Anonsten finde ich aber auch Kurse klasse, die von renommierten Hundeschulen oder Trainern angeboten werden. Viele gruesse

  2. leinenspezi

    Meiner Meinung nach eine wirklich gute Idee. Die meisten Fehler liegen ja beim Hundebesitzer und nicht beim Hund selbst. Vielleicht kommt es den Hunden zu gute und weniger landen in Tierheimen.

  3. Thomas

    Hundeerziehung in der Volksschule ist auf jeden Fall ein sehr sinnvoller Kurs, der guten Zuspruch finden dürfte. Die Vermittlung von Grundlagenwissen über die Hundeerziehung ist sehr wichtig für jeden Hundehalter.

  4. Janine Kuster

    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass in der VHS ein guter Überblick über die verschiedenen Themen in Sachen Hund gegeben wird, möchte man allerdings tiefer in die Materie eindringen, dann bieten sich meist Seminare oder Vorträge einer Hundeschule vor Ort an.
    Viele Grüsse aus Rheine und weiterhin viel Spass mit dem Vierbeiner wünschen die Emspfoten Janine Kuster mit Günther, Antje und Mila

  5. Susann

    Interessanter Beitrag 🙂 Ich habe bei dir das erste Mal darüber gelesen, dass es die Möglichkeit gibt, so einen Kurs in der VHS zu belegen, aber ich finde die Idee richtig gut. Wir waren mit unserem Kleinen in der Hundeschule, aber wenn ich beim spazierengehen sehe, wer da sonst noch mit seinem schlecht (wenn überhaupt) erzogenen Hund Gassi geht. Daumen hoch!

  6. Jonathan

    Leider habe ich bei unserer VHS noch nicht so einen Kurs gesehen. Vielleicht liegt es daran, dass wir nur eine kleine Stadt sind. Wir haben zwar nur einen kleinen Hund, aber ich würde es schon sehr gerne sehen, wenn ich nicht immer an der Leine ziehen muss, wenn wir spazieren gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.