Feed auf
Postings
Kommentare

Frontline gegen Zecken

Zecken können gefährliche Hundekrankheiten übertragen. Auch wenn die Zecken auf dem hellen Fell unseres Hundes relativ gut sichtbar sind, bleiben die Zeckenlarven oft unentdeckt und könnten eine Gefahr darstellen. Uns war es daher von Anfang an klar, dass wir unseren Liebling durch eine aktive Zeckenbekämpfung schützen wollen. Nun wussten wir nicht ganz, welche Mittel tatsächlich wirken und von welchen eher abzuraten ist.

Die ersten, nicht unbedingt positiven Erfahrungen haben wir mit einem Halsband Bolfo gesammelt, der mit einem speziellen Wirkstoff gegen Flöhe, Läuse und Zecken beschichtet war. Den Nachteil haben wir schnell zu spüren bekommen – unsere badefreudige Stella ist mit diesem Flohhalsband mehrmals baden gegangen und so hat dieser seine Wirkung schnell verloren.

Zecken vorbeugen:

Dann wurde uns durch unseren Tierarzt ein „Spot on“-Präparat Namens FRONTLINE der Firma Merial empfohlen. Diese Substanz beinhaltet den Wirkstoff „Fipronil“, wird direkt auf die Haut des Hundes aufgetragen und bildet so eine Schutzschicht gegen die Zecken. Außerdem ist dieses Medikament nicht wasserlöslich und eignet es sich daher wunderbar für badefreudige Hunde. Frontline wird in Packungen entweder je 3 oder 6 Pipetten in 3 Größen angeboten: Spot on Hund 10 (für Hunde bis 10 kg Körpergewicht), Spot on Hund 20 (für Hunde 10 bis 20 kg), Spot on Hund 40 (für Hunde 20 bis 40 kg). Da unsere Stella inzwischen gute 25 kg wiegt, war für uns die letzte Variante am besten geeignet. Frontline ist entweder direkt beim Tierarzt oder in einer Apotheke erhältlich. Richtig preisgünstig bekommt man das Medikament im Internet in der Discount Apotheke. Günstiger haben wir es bis jetzt nicht gesehen.

Aktuell mit Angeboten!!!

Zecken sicher entfernen:

Insgesamt hatte unsere Stella innerhalb des letzten halben Jahres vielleicht 5 Zecken gehabt, wovon wir 2 noch krabbelnd fangen konnten. Die anderen 3 haben sich leider fest am Kopf reingebissen und wir mussten diese selber entfernen. Dazu haben wir uns beim Zooplus einen speziellen Zeckenhacken O´Tom geholt. Mit diesem kleinen Werkzeug kann der Parasit schnell und im Ganzen entfernt werden. Da die Stella bei unserer kleinen Zecken-OP nicht unbedingt stillhalten will und sich ständig bewegt, verwenden wir mittlerweile einen kleinen Trick – wir geben ihr ein besonders kauintensives Leckerlie (am besten eignet sich dafür eine Sehne), damit sie eine Weile beschäftigt ist. Die ganze Kunst beim Entfernen der Zecke besteht darin, den Zeckenhacken richtig anzusetzen und den Parasiten rauszudrehen. Nach den neuesten Erkenntnissen aus der Wissenschaft dürfen die Zecken vor dem Entfernen auf keinen Fall mit Öl oder Klebstoff erstickt werden, da sie beim Ersticken die ganzen Krankheitserreger absondern. Nach dem Rausziehen soll die Zecke sofort getötet werden, da sie sonst noch mehrere Tage ohne Blutmahlzeit auskommen und den Hund wiederholt befallen könnte.

10 Kommentare auf “Frontline gegen Zecken”

  1. maike sagt:

    hat schon jemand von euch dieses „werkzeug“ ausprobiert? würd mich interessieren, ob das wirklich was kann

  2. Marta sagt:

    Hallo Maike,

    wir haben den Zeckenhacken schon ziemlich lange und sind damit sehr gut zufrieden. Die einzige Schwierigkeit besteht darin, den Hacken richtig anzusetzen. Dann wird die Zecke einfach rausgedreht und Schluss! Es geht sehr schnell, wenn der Hund stillhalten kann. Letztes Mal hatte unsere Stella eine kleine Zecke an der Schnauze – das war nicht einfach, weil sie alles sehen konnte und ständig ausweichen wollte. Mit einer Sehne als Leckerlie lässt sie sich aber alles gefallen 😉 Gruß!

  3. […] ins Wasser. Einen ausführlichen Beitrag über unsere Erfahrungen mit Frontline findet Ihr hier. szu=’http%3A%2F%2Fwww.mein-hunde-blog.de%2F481%2Fzeckensaison-eroeffnet%2F‘; […]

  4. […] nach dem Hundetreffen unserer Stella das Anti-Zecken-Präparat Frontline verabreicht. Dieses Mittel gegen Zecken wurde uns von unserer Tierärztin […]

  5. ulrike sagt:

    hallo. ich habe 2 hunde,nehme schon seit jahrzehnte frontline. und seit einer woche haben meine hunde so viele zecken,das geht garnicht.verstehe es überhaupt nicht, haben es erst vor 3 wochen reinbekommen.würde am liebsten schon wieder eine ampulle reinmachen.aber man soll ja immer einen abstand von 4 wochen einhalten. war immer sehr zufrieden mit frontline.werde es auch weiternehmen,aber gibt es noch einen zusätzlichen schutz von frontline?vielleicht spray oder sowas?

  6. Marta sagt:

    Hallo Ulrike,
    das ist ja wirklich komisch, vielleicht sind Deine Hunde nach dem Verabreichen von Frontline heimlich baden gegangen? Für uns ist es nämlich immer sehr schwierig, den 2-tägigen Badeverbot einzuhalten, da unsere Stella so badefreudig ist.
    Frontline als Spray gibt es auch, schaue einfach in der Apotheke, die wir auf der Seite empfehlen. Allerdings weiß ich nicht, wie weit man das Spray mit den bereits verabreichten Ampullen kombinieren darf – der Wirkstoff ist ja sicherlich dergleiche. Meine Freundin hatte das Spray bei ihrer Boxerhündin ausprobiert und eine Flasche reichte gerade mal für zwei Anwendungen. Gewirkt hat es super, nun ist sie aus Kostengründen auch auf Spot-on umgestiegen.
    Wir wünschen Dir, dass sich die bösen Zecken von Deinen Vierbeinern fernhalten! Viele Grüße!

  7. […] vorsorglich gleich eine Packung FRONTLINE bestellen und drauf machen, bevor es zu spät ist. Nach der Anwendung darf die Stella zwei Tage […]

  8. rst2601 sagt:

    Mit Produkten wie Frontline habe ich bei meinem Hund leider sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Er hat davon richtig bösen Durchfall und Erbrechen bekommen. Und das, wo er ein wahrer Zeckenmagnet ist. Ich sammle bei jedem Spaziergang zwischen 5 und 20 Zecken von ihm ab und trotzdem saugen sich noch immer genug fest. Bislang habe ich nur ein Präparat gefunden, was bei ihm gut hilft: Er verträgt es und die Menge der Zecken ist spürbar reduziert.
    Gruß Ralf

  9. Marta sagt:

    Hallo Ralf,

    hmm, die Hunde reagieren wahrscheinlich unterschiedlich auf die Wirkstoffe, so wie die Menschen – der eine verträgt ein Medikament gut, der andere ist dagegen allergisch. Hast Du Frontline als Spot-On verwendet? Welche Hunderasse hast Du? Wie heißt nun das Präparat, welches Du empfehlen würdest?
    Unsere Stella hatte seit Ewigkeit keine Zecke mehr, mal schauen, wie der diesjährige Herbst so wird.
    Grüße!

  10. […] regelmäßig zu Tauchbädern mit Pestiziden treiben müssen, um sie von krankheitsübertragenden Zecken zu befreien. Seit Jahren schon versuchen Naturschützer ihnen klar zu machen, dass dies langfristig […]

Kommentar abgeben