Whistle – Fitnessüberwachung für den Hund

Elektronikunternehmen suchen und finden immer mehr Anwendungsmöglichkeiten, um ihre Computer, Tablets und Smartphones für Nutzer attraktiver zu gestalten. Die Bemühungen machen auch vor des Menschen liebsten Haustieres nicht halt. Mit dem „Whistle“ gibt es bald einen Anhänger für Hunde, der die Aktivität der Vierbeiner misst und speichert. Dadurch lassen sich langsam stattfindende Verhaltensänderungen besser erkennen und frühzeitig behandeln. Der Anhänger wird an einem mit Sensoren ausgestatteten Halsband befestigt. Die Sonsoren sind wasserdicht ummantelt und mit einem über 10 Tage haltenden Akku versehen. Dabei ist das Whistle 38 x 10 mm groß und wiegt nur 16 Gramm. In diesem ist ein Beschleunigungsmesser integriert, der die Aktivitäten des Hundes aufzeichnet. Über Bluetooth werden die Daten an den PC, oder ein Smartphone übermittelt. Die dazugehörigende iOS-App analysiert die eingehenden Daten und erstellt eine Zeitlinie. Außerdem gibt es eine Alarmfunktion, die bei zu hohen oder zu niedrigen Werten aktiviert wird. Über die Exportfunktion können die Daten auch an einen Tierarzt versandt werden. Für Android ist ebenfalls eine passende App in Planung. „Es gibt mehr Hunde als Kinder in den USA und jährlich werden über 50 Milliarden US-Dollar für Haustiere ausgegeben. Eine Serie von intelligenten Geräten in diesem Markt anzubieten, birgt herausragende Chancen für Geschäfte.“, erklärt Jason Krikorian, einer der Investoren des Unternehmens, das Whistle entwickelte. Aktuell befindet sich der Anhänger in der Beta-Test-Phase und wird demnächst für rund 100 US-Dollar auf den Markt kommen.

2 Gedanken zu „Whistle – Fitnessüberwachung für den Hund

  1. Sophia

    Na so ein Käse. Wenn es soweit ist, dass mir eine elektronische Überwachung sagt, dass sich mein Hund komisch verhält, gute Nacht. Augen auf und selbst gucken bzw. sich einen Kopf machen !!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.