Feed auf
Postings
Kommentare

Gähnen ist ansteckend. Die Ursache dafür ist noch weitestgehend unbekannt, doch Biologen gehen davon aus, dass der Grund unsere ausgeprägte Empathiefähigkeit ist. So hat sich das Nachahmen von Verhaltensweisen unserer Mitmenschen evolutionär als erfolgreich durchgesetzt. Doch nicht nur bei Menschen, auch bei Hunden ist Gähnen ansteckend, wie Forscher, an der Universität Tokio, jetzt nachweisen konnten. Erstaunlich ist, dass für Hunde artübergreifend, auch das Gähnen von Menschen ansteckend ist. Vermutlich wirken dabei ähnliche Mechanismen, wie bei uns. Als Alternative war aber auch die Möglichkeit denkbar, dass es sich dabei um eine Art Stressreaktion handelt. Diesbezügliche Versuche zeigen jedoch, dass sich Hunde viel öfter vom Gähnen ihrer Halter anstecken lassen, also wenn sie eine persönliche Beziehung zu dem gähnenden Menschen haben. Das konnten die Forscher in Tokio, bei der Beobachtung von 25 Hunden nachweisen. Dafür beobachteten sie die Tiere und deren Reaktion beim Anblick ihrer gähnenden Halter, oder fremder Menschen. Die Unterschiede waren signifikant. Die Hunde ließen sich wesentlich öfter vom Gähnen ihrer Halter anstecken, als von Fremden. Bei 21 der Tiere konnte zudem, während der Versuche, der Herzschlag gemessen werden. Die Auswertung der Aufzeichnungen ergab keinerlei Hinweis auf erhöhte Stresswerte. Gähnen kommt bei vielen Wirbeltieren vor. Unklar ist jetzt noch, ob es sich bei ansteckendem Gähnen um einen angeborenen, oder einen erlernten Reflex handelt.

3 Kommentare auf “Gähnen ist ansteckend – auch für Hunde…”

  1. Kati sagt:

    Ganz interessant!) Manchmal unsere Haustiere sind ähnlich den Menschen!) Nicht nur wenn gähnen…) Hunde sind besondere Tiere mit Eigentümlichkeiten. Danke für Artikel!

  2. Sophia sagt:

    Der Artikel ist wunderbar 🙂
    Ich musste direkt beim lesen mehrfach Gähnen… nicht aus Langeweile, sondern weil es wirklich ansteckend ist.
    LG
    Sophia

  3. Martina sagt:

    Dem Artikel kann ich mich nur anschließen – es ist faszinierend, wie sich die Beziehung Hund-Mensch selbst in solchen „Alltagsbegebenheiten“ äußern.

Kommentar abgeben