Forum

Notifications
Clear all

Zecken  

  RSS
Alex
 Alex
(@admin)
Mitglied Admin

Hallo,

meine kleine Havaneserhündin 5 Monate hat seit letztem Wochenende 3
Zecken gehabt. Eine war ganz klein, die zweite hat die Tierärztin
gestern entfernt (beigefarbend und ca.8mm) und die dritte (ganz eklig)
habe ich gestern beim saubermachen unter dem Wohnzimmertisch gefunden
(grau braun und voll, 1 cm). Nun machen wir uns extrem verrückt (
1.Hund) wie wir uns verhalten sollen. Was muss man jetzt tun, ich habe
auch Kinder und muss man nun alles säubern und muss ich mir Gedanken
machen? Ich bin völlig fertig, erstens wegen Hygiene und zweitens wegen
evtl. Krankheiten.

Von der TA habe ich gestern FRONTLINE bekommen. Ich höre natürlich auf
die TA und Stiftung Warentest hat es auch für gut empfunden.

Danke für Antwortenweinen

Zitat
Veröffentlicht : 27/04/2010 3:19 pm
Marta
(@marta)
Mitglied Admin

Hallo,

naja, die Zeckensaison geht tatsächlich langsam los, da wird die eine oder andere Zecke vom Spaziergang gerne mit nach Hause genommen. Bei Stella hatte ich dieses Jahr auch schon eine gefunden, zum Glück noch krabbelnd und nicht festgesaugt. Aber ich kann Deine Sorgen gut verstehen, vor allem, was die Kinder angeht.

Havaneser haben natürlich ein langes Fell, da ist es überhaupt nicht einfach, eine Zecke zu finden, oder? Welche Farbe hat Dein Vierbeiner? An Deiner Stelle würde ich nach jedem Spaziergang genau hinschauen (am besten auf einem hellen Fußboden/Fliesen) und das Fell des Hundes einfach in alle Himmelsrichtungen durchkämmen. Schaue aber auch in die Ohren, einmal hat sich eine Zecke an Stellas Ohrläppchen festgesaugt.

Ich will Dir keine Angst machen, aber wir haben mit Stella schon alles mögliche erlebt, was die Zecken angeht. Nach einem Spaziergang in Dresdner Heide hatte ich mindestens 30 kleine Zecken ausgelesen - sie waren wie kleine bewegliche Pünktchen, zum Glück konnte ich alle noch krabbelnd entfernen. Da hatte ich wirklich ein paar Tage lang eine richtige Zecken-Manie! - bei jedem kleinen schwarzen Pünktchen musste ich sofort an eine Zecke denken.

Ja, seitdem verwenden wir Frontline und sind mit diesem Mittel sehr zufrieden. Beim Tierarzt ist das Medikament recht teuer, aber in der Online-Aphoteke Pharma Kontor gibt es preiswerte Angebote. Mehr dazu findest Du in unserem Frontline-Bericht. Wir verwenden das Spot-On Präparat für Hunde zwischen 20 und 40 Kg, wie schwer ist Dein Havaneser?

Hast Du Dir schon eine Pinzette besorgt? Wir haben den Zeckenhacken O´Tom und sind damit sehr zufrieden. Trotzdem ist das Entfernen einer Zecke manchmal schwierig, weil ein Hund einfach schnell seine Geduld verliert und zappelt. Da hilft am besten ein Knabberleckerlie oder ein Kauknochen, damit er solange stillhält. Schwierig wird es nur, wenn die Zecke sich an der Hundeschnauze festgebissen hatte - sogar einen solchen Fall mussten wir schon erleben 🙂

Musstest Du für das Entfernen einer Zecke beim TA bezahlen? Wo genau haben sich die Zecken festgebissen?

Wir wünschen Dir auf alle Fälle viel Erfolg mit Frontline, kannst dann gerne im Forum berichten, ob Du damit klarkommst.

Grüße! winken

AntwortZitat
Veröffentlicht : 27/04/2010 10:09 pm
Alex
 Alex
(@admin)
Mitglied Admin

Ich suche meinen Hund nach jedem Spaziergang kurz vor der Wohnungstür einmal ab ob er Zecken hat, so kommen diese schon einmal nicht in die Wohnung und ich muss mir da keine Gedanken machen das die Plagegeister irgendwo in meiner Wohnung rumkrabbeln. Zecken sind schon sehr nervig, leider erkennt man auch nicht immer alle am Hund, unser hat auch noch ein dunkles langes Fell, da ist es teilweise besonders schwer.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 27/04/2011 11:39 am
Anonym
 Anonym
(@Anonym)
Gast

Dieses Jahr habe ich früh Frontline draufgemacht, das scheint geklappt zu haben. Bisher habe ich nur eine Zecke bei Ella gefunden. Ich schau auch draußen bzw. nach dem Spaziergang ob Ella eine Zecke an Bord hat, aber manchmal findet man sie einfach nicht.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 27/04/2011 4:29 pm
Alex
 Alex
(@admin)
Mitglied Admin

Kira hatte damals generell nur sehr selten Zecken... Ich hatte sie sowohl mit Floh- und Zecken-Spot-On von Bob Martin als auch mal mit Eukacid (gibt's beides recht preiswert zB im Fressnapf) "präpariert" und beides hat bestens funktioniert. Ansonsten eben einfach vor Ausflügen in "unterholzreichen" Gebieten, Wäldern oder Heiden, frisch mit Spot-On oder Tropfen eines Insektenschutzmittels aus dem Fachgeschäft versehen und den Wauzi danach gründlich kraulen, da fallen die losen Zecken meist ab und die festgesaugten findet man ganz gut - zumindest, wenn sie schon ein bisschen vollgesogen sind. Ganz kleine, frisch angebissene sind tatsächlich schwer zu finden, auch wenn die meisten sich mehr oder weniger vorwiegend in dem Bereich von Kopf bis Schulter und Oberschenkeln befinden. Was also Angst vor Krankheiten und Infektionen betrifft, hilft wirklich ausnahmslos nur mit Spot-Ons etc. vorzubeugen.

Es gibt ja auch Weiß-der-Kuckuck-was für Wundermitteltipps, wie Bernsteinhalsbänder, Halsbandanhänger mit Ultraschall, Kristallsteine ins Trinkwasser legen usw usw. wirr Erfahrungsberichte darüber würden mich mal interessieren, denn auch wenn es im ersten Moment preisgünstig oder einfach klingt - ich glaube nix von alledem, wenn sich keine medizinische und biologische Wirksamkeit erklären lässt, und mir ist es zu riskant, es mal eine zeitlang zu probieren ^^

 

PS: Marta, wo ist denn bei Stella das Ohrläppchen!? ahnungsloslaut-lachen

AntwortZitat
Veröffentlicht : 27/04/2011 9:14 pm
Share: