Feed auf
Postings
Kommentare

Während einige Billig-Airlines, wie „Easyjet“ und „Ryanair“, die Mitnahme von Tieren prinzipiell ablehnen, werben andere Fluggesellschaften inzwischen damit, dass sie auch Hunde und Katzen an Bord gestatten. Dazu gehören beispielsweise „Germanwings“, Vueling“, „Condor“ oder „Tuifly“. So müssen auch Hundehalter die preisgünstig fliegen, ihren Hund nicht mehr zu Hause lassen. „Wir trennen die Tiere nicht von ihren Besitzern“, sagt Maria Cardenal, Head of Ancillaries and Product Development der Fluggesellschaft „Vueling“. Im Gegensatz zu anderen Fluglinien, müssen die Tiere hier nicht im Frachtraum untergebracht werden, sondern können, in einer dafür geeigneten Transportbox, während des Fluges zu Füßen ihrer Halter mitreisen. Eine sichere Transportbox, von maximal einem halben Meter Länge und 40 Zentimetern Breite, ist allerdings Pflicht und muss vom Halter mitgebracht werden. Außerdem darf die Box inklusive Hunde (oder Katze) nicht mehr als acht Kilogramm wiegen. Wichtig ist, dass Hunde an die vorübergehende Unterbringung in der Box gewöhnt ist und sich während des Fluges ruhig verhält. Dafür sollte man vor der Reise ausreichend Zeit einplanen. Zusätzlich sind natürlich noch die unterschiedlichen Einreisebestimmungen der Urlaubsziele zu beachten. Innerhalb der EU reicht aber seit 2004 ein Heimtierausweis, mit dem Nachweis der Pflichtimpfungen.

4 Kommentare auf “Fliegen mit Hund – So klappt es!”

  1. Doris sagt:

    Sorry, aber ich glaube kaum, dass man einen Hund (oder gar eine Katze) so einfach verfrachten kann.

    Bin immer noch dafür, sich lieber einen netten Tiersitter zu suchen.

    Die einzige Ausnahme, wo ichs evtl. doch versuchen würde: wenn ich auswandere und meinen Vierbeiner mitnehmen möchten.

    Doris

  2. Ralf Becker sagt:

    Hallo, Anfang des Jahres waren wir mit Benno auf Teneriffa. Er wurde in einer Box untergebracht und war bei uns am Sitz. Da die Stewardess super tierlieb war, durfte er sogar aus der Box und am Sitz liegen. Es ist nicht ganz billig, aber den Hund irgendwo im kalten Frachtraum lassen, das wollten wir nie. Schade ist, dass dies nur für kleinere Hunde möglich ist. So musste Ayka zu Hause bleiben, hat es aber bei den Eltern im großen Garten super gut…

  3. Ninclow sagt:

    Oh das ist ja klasse. Bis jetzt kenne ich es nur das die Tiere in den Laderaum müssen und da tun sie mir echt zu leid. Da es dahinten ja heftig kalt wird und das wollte ich meinem Liebling bis jetzt nicht antun. Aber das mit der Box vorne bei uns ist eine sehr schöne Lösung.

  4. die besten deutschen hundeblogger, hunde blog | Blogger-antworten.com sagt:

    […] Hundeliebhaber. . . . . . Alex spigelt ebenso nützliche Artikel in seinem Blog wieder. . Fliegen mit Hund – so klappt es! . Die interne Bildergaliere gefällt mir besonders gut und falls du schon ewig nach einer […]

Kommentar abgeben